Skip to main content

Panasonic Lumix LX100 Tests

(Kompaktkamera)
Gesamtnote: Gut 1,7 34 Tests 12/2015
Produktdaten:
  • Typ: Kompaktkamera
  • Auflösung: 12,8 Megapixel
  • Sensorgröße: 1,33 Zoll (Four-Thirds)
  • Displaygröße: 3,0 Zoll
  • zum Datenblatt

Pro

  • Gute Bildqualität bis ISO 1.600
  • Gut verarbeitetes Metallgehäuse
  • Lichtstarkes Leica-Objektiv (F 1,7)
  • Sehr guter, heller elektronischer Live-View-Sucher (100% Bildfeld)
  • Schneller Autofokus
  • Optischer Bildstabilisator
  • 4K-Video (Ultra-HD) mit 25 fps
  • WLAN und NFC
  • Kurze Auslöseverzögerung (max. 0,22 s)
  • Viele manuelle Einstellmöglichkeiten
  • Scharfes 3-Zoll-Rückseitendisplay
  • RAW-Format
  • Manueller Blenden- und Fokusring
  • Intuitive Bedienung
  • Hohe Serienbildrate (max. 7 B/s mit Live-View und 11 B/s ohne)

Contra

  • Relativ groß (5,5 cm tief) und schwer (fast 400 g)
  • Kein eingebauter Blitz (Mini-Aufsteckblitz anbei)
  • Schwacher Akku (max. 350 Bilder)
  • Nur 3-fach-Zoom
  • Rückseitenmonitor weder klapp-, noch drehbar; ohne Touch-Funktion
  • Eingebautes Mikrofon ohne Windschutz
  • Relativ hoher Preis
Note: gut (1,7)

Unser Fazit



Die Panasonic Lumix LX100 ist eine klare Ausnahmeerscheinung in der Kompaktklasse. Die Edelkompakte verfügt über einen extrem großen 16-Megapixel-Bildsensor: 1,33 Zoll oder 17,3 x 13,0 mm (Four Thirds).

Das ist siebenmal größer ist die Sensoren der meisten Kompaktkameras. Selbst die Top-Konkurrenten Canon PowerShot G7 X Mark II und Sony RX100 bleiben hier mit ihren 1-Zoll-Sensoren zurück.

Außergewöhnlich ist auch die Optik der Kamera: Hier steht dem Nutzer ein überaus lichtstarkes (Blende 1,7) Objektiv von Leica und ein sehr guter, heller elektronischer Live-View-Sucher mit einem 100%-Bildfeld zur Verfügung. Letzteres ist in der Kompaktklasse eine absolute Rarität.

Allerdings muss gesagt werden, dass die Lumix LX100 nur drei Viertel der insgesamt 16 Megapixel nutzt (also effektiv 12,8) – wahrscheinlich, damit ein kleines Objektiv verwendet werden kann. Dies tut der Bildqualität allerdings keinen Abbruch – diese ist bis ISO 1.600 sehr gut.

In Gegensatz zu den meisten Kompaktkameras bietet die Lumix LX100 außerdem 4K-Videos (Ultra-HD) und diverse manuelle Einstellmöglichkeiten (samt praktischem manuellen Blenden- und Fokusring) sowie die Möglichkeit, Bilder im RAW-Modus zu speichern. Anspruchsvolle Fotografen kommen hier also definitiv auf ihre Kosten.

Zur weiteren Ausstattung gehören ein optischer Bildstabilisator, WLAN und NFC und ein scharfes, wenn auch festverbautes (also weder dreh-, noch schwenkbar) 3-Zoll-Rückseitendisplay mit einer Auflösung von 921.000 Bildpunkten, jedoch ohne Touch-Funktion.

Ein wichtiger Pluspunkt ist die Schnelligkeit der Kamera: In diesem Bereich überzeugt sowohl der Autofokus als auch die Serienbildrate von max. 11 B/s und die kurze Auslöseverzögerung von max. 0,22 s.

Nicht zuletzt sammelt die LX100 weitere Pluspunkte durch ihr gut verarbeitetes Metallgehäuse und die recht intuitive Bedienung.

So gut die Kompakte auch ist, einige Minuspunkte kommen auch hier zusammen. In erster Linie sei hier die Größe (5,5 cm tief) und das Gewicht (fast 400 g schwer) der Kamera anzumerken – beides bewegt sich an, wenn nicht gar außerhalb der Grenze der „Hosentaschentauglichkeit“. Größer könnte dagegen der Zoom ausfallen: Mit einer 3,6-fachen Vergrößerung lockt man heute wahrlich keinen hinterm Ofen hervor.

Mehr Power könnte außerdem der Akku vertragen: Mit einer Ladung sind nur maximal 350 Bilder drin. Etwas merkwürdig ist auch die Tatsache, dass die Lumix LX100 über keinen internen Blitz verfügt – im Lieferumfang befindet sich allerdings ein Mini-Blitz, der sich aufstecken lässt und seine Kraft aus dem Akku der Kamera bezieht.

Unterm Stich lassen sich diese Nachteile angesichts der Fülle an Pluspunkten vernachlässigen – es fehlen nur noch läppische 557 Euro zum Kauf der Kamera.

In silber ist die Panasonic Lumix LX100 bei amazon für 559 Euro zu haben.

Link für amazon.com



Produktvideo von Panasonic:



Weiteres Video von Panasonic:



Test von CHIP:



Bewertung von tested (auf Englisch):





Tests (insgesamt 34)

Fotomagazin
Ausgabe: 1/2015 mehr Details
“69,4%; angenehm kompakte 4K-Kamera mit klassischen Bedienelementen zur manuellen Bildeinstellung.”
 
 
Ausgabe: 1/2015 mehr Details
“gut (1,8); Der Begriff ‚Edel-Kompakte‘ passt hier gut. Versteht man mit der manuellen Steuerung mit Hilfe von traditionellen Bedienelementen umzugehen, erzielt die LX 100 selbst bei schlechten Lichtverhältnissen ansprechende Resultate und eignet sich so zum Beispiel als Zweitkamera zur Ergänzung anderer 4K-Aufnahmen”
 
CHIP
 
Ausgabe: 2/2015mehr Details
sehr gut (92,4%); “Plus: Gute Schärfe, Ultra-HD-Video, lichtstarke Linse, WLAN und NFC; Minus: Sucher mit leichtem Blaustich, zu klobig für die Hosentasche.”
 
ComputerBild
 
Ausgabe: 12/2015 mehr Details
“Gut (2,33) Fotoqualität: 2,35; Fotoqualität bei wenig Licht: 2,54; Videoqualität: 2,08; Bedienung: 2,28; Extras: 2,15.”
 
PCWelt
 
Ausgabe: 5/2015 mehr Details
gut (2,04); Preiswert; Pro: Auflösung und Eingangsdynamik hoch; wenig Bildrauschen; 4K-Video und großer Sensor; Contra: Ausgangsdynamik nur befriedigend.”
 
Test
 
Ausgabe: 1/2015 mehr Details
“Gute hochwertige Kompaktkamera für hohe Ansprüche. Mit sehr gutem elektronischen Sucher und Netzwerkfunktion. Rundum gut, sehr guter Monitor, grundlegende Handgriffe funktionieren einfach, für eine hochwertige Kamera leicht, viele Extras und Funktionen.”