Skip to main content

Canon PowerShot G7 X Mark II Tests

(Kompaktkamera)
Gesamtnote: Gut 2,0 13 Tests 09/2016
Produktdaten:
  • Typ: Kompaktkamera
  • Auflösung: 20,1 Megapixel
  • Sensorgröße: 1 Zoll
  • Displaygröße: 3,0 Zoll
  • zum Datenblatt

Pro

  • Großer Bildsensor (1 Zoll)
  • Gute Bildqualität bis ISO 800
  • Lichtstarkes Objektiv (F1,8)
  • Kompakt und leicht (319 g)
  • Schneller Autofokus
  • Hohe Arbeitsgeschwindigkeit
  • Kurze Auslöseverzögerung
  • Bildstabilisator (optisch und elektronisch)
  • Full-HD-Video
  • WLAN und NFC
  • Hohe Serienbildrate (max. 8 B/s)
  • Klappbarer und hochauflösender Touchscreen (1.040.600 Bildpunkte)
  • Einfache und angenehme Bedienung
  • RAW-Format
  • Automatischer ND-Filter
  • Gute Verarbeitung

Contra

  • Kein Sucher
  • Kein Blitzschuh
  • Nur 4-fach Zoom
  • Schwacher Akku (max. 240 Aufnahmen)
  • Etwas kleine Tasten
  • Eingebautes Mikrofon ohne Windschutz
  • Relativ hoher Preis
Note: gut (2,0)

Unser Fazit



Bei der Canon Canon PowerShot G7 X Mark II handelt es sich um eine Kompaktkamera mit einem für diese Klasse vergleichsweise großen Bildsensor (1 Zoll oder 13,2 x 8,8 mm), der mit 20 Megapixeln auflöst.

Zum Vergleich: Gewöhnliche Kompaktkameras sind in der Regel mit einem 6 x 4 mm kleinen Sensor ausgestattet.

Darüber hinaus verfügt die kompakte und leichte Kamera (319 Gramm mit Akku und Speicherkarte) über ein eingebautes, lichtstarkes 4-fach-Zoomobjektiv, das zusammen mit dem großen Bildsensor für eine ordentliche Bildqualität bis ISO 800 sorgt.

Ein großer Pluspunkt ist die Schnelligkeit der G7 X Mark II: Der Autofokus stellt schnell scharf, die Auslöseverzögerung ist kurz, alle Funktionen lassen sich schnell abrufen und man kann Serienbilder mit einer Geschwindigkeit von maximal 8 Bildern pro Sekunde (bei max. 35-JPEG-Bildern) schießen.

Die Edelkompakte bietet außerdem einen nach oben (für Selfies) und unten klappbaren Touchscreen mit einer beachtlichen Auflösung von 1.040.600 Bildpunkten und einen doppelten Bildstabilisator (optisch und elektronisch).

Zur weiteren Ausstattung gehören Full-HD-Video, WLAN und NFC und die Möglichkeit der Speicherung von Bildern im RAW-Format, was vor allem erfahrene Fotografen begrüßen werden, weil dieses Format mehr Möglichkeiten zur Nachbearbeitung bietet (bei der Speicherung im JPEG-Format gehen Bildinformationen verloren, was die Nachbearbeitungsmöglichkeiten limitiert).

An dieser Stelle sei noch der automatische ND-Filter (auch Graufilter genannt) der G7X Mark II erwähnt: Dieser sorgt für eine Verdunklung der Lichtmenge, die auf den Sensor eintrifft und ermöglicht damit längere Belichtungszeiten bei normalem Umgebungslicht, ohne dass das Bild überbelichtet wird (ein typisches Beispiel sind Aufnahmen von Wasserfällen).

Weitere Pluspunkte der G7X Mark II sind die einfache und intuitive Bedienung – besonders praktisch ist der programmierbare Steuerring am Objektiv – sowie das hochwertige und gut verarbeitete Gehäuse, dessen Oberseite aus Metall besteht.

All das lässt sich Canon allerdings einiges kosten – und da wären wir auch schon bei den Minuspunkten: Die Canon PowerShot G7 X Mark II kostet momentan 548,96 Euro.

Abgesehen vom kleinen Zoombereich (nur 4-fach; die Konkurrenz bietet mehr) und dem schwachen Akku, der für nur 240 Aufnahmen mit einer Ladung ausreicht, werden die weiteren Minuspunkte eher Profifotografen stören: Die Kamera verfügt weder über einen Sucher, noch über einen Blitzschuh (ein Blitz ist aber an Bord) und das eingebautes Mikrofon bietet keinen Windschutz, was zu Störgeräuschen bei Videoaufnahmen führt.

Die etwas zu klein geratenen Tasten mögen Geschmackssache sein.

Insgesamt muss man sich hier bewusst sein, dass es sich bei der PowerShot G7 X Mark II nicht um irgendeine Kompaktkamera handelt, sondern um eine der besten Edelkompakten – mit guter Bildqualität, einer üppigen Ausstattung und Abmessungen, die durchaus einen alltäglichen Gebrauch ermöglichen. Abgesehen von Profifotografen wird die Kamera den meisten Nutzern viel Spaß bereiten und ist daher eine klare Empfehlung.

Link für amazon.com



Produktvideo von Canon:



Weiteres Video von Canon:



Test von techviews:



Bewertung von cnet (auf Englisch):





Tests (insgesamt 13)

ComputerBild
Ausgabe: 20/2016 mehr Details
“gut (2,46); schön lichtstark”
 
 
Ausgabe: 9/2016 mehr Details
“gut (1,8); der Überflieger unter den neuen Kompakten: erste Kompaktkamera mit sehr gutem Bild, fotografiert auf dem Niveau einer Systemkamera. Ihr Objektiv ist besonders lichtstark, die Kamera klein, leicht und schnell. Einziger Nachteil der G7 X II: ihr Zoombereich ist klein (4,2-fach), die Brennweite reicht nur von Weitwinkel bis leichtem Tele.”
 
CHIP
 
Ausgabe: 9/2016mehr Details
gut (87,8%); “Plus: Klasse Bildqualität, lichtstark, kompakt, gute Ausstattung; Minus: Konkurrenz bietet zur Zeit mehr für das gleiche Geld.”
 
DigitalPhoto
 
Ausgabe: 8/2016 mehr Details
“Pro: Topbildqualität bis einschließlich ISO 800; Lichtstarker optischer 4,2-fach-Zoom; 5-Achsen-Bildstabilisator; Praktischer Objektiv-Steuerring; Auto-ND-Filter, Wi-Fi und NFC; Klappbares 3-Zoll-Touch-Display.; Kontra: Akkuladung reicht nur für rund 265 Bilder; Keine 4K-Videoauflösung.”
 
FotoMagazin
 
Ausgabe: 7/2016 mehr Details
Preistipp; “Die Ergonomie durch einen kleinen Handgriff verbessert, Objektivring kann mit verschiedenen Funktionen belegt werden, Einzel-Autofokus etwas schneller geworden, sehr kurze Auslöseverzögerung”
 
ColorFoto
 
Ausgabe: 7-8/2016 mehr Details
“Canon erreicht bei ISO 125 und 400 eine recht hohe Auflösung, gut funktionierender Bildstabilisator, flexibles Zoom-Objektiv”